WEBDESIGN, DAS DEINE Einzigartigkeit HERVORHEBT!

So findest du die passenden Farben für deine Business Website

Carina Homberg

Autor

Februar 14, 2021

Veröffentlichungsdatum

Alle | Klarheit & Planung

Kategorie

Das solltest du bei der Farbwahl für deine Website beachten!

Dein Corporate Design sollte für dich stehen und die Verbindung zu deinem Lieblingskunden schaffen. Verinnerliche, dass deine Farben und deine Gestaltung deine Positionierung visuell zum Ausdruck bringen. Farben haben eine unglaubliche Wirkung und sollten daher gezielt eingesetzt werden, Assoziationen und  Emotionen auszulösen, die du wünschst. Noch bevor der Website Besucher die ersten Worte auf deiner Website liest sollte er bereits ein Bauchgefühl vermittelt bekommen, das ihm ein „Ja“ zu dir, deinem Tun und Wirken ebnet und ihm sagt: „Hier bin ich richtig! Hier möchte ich bleiben!“ 

Folgende Grundregeln solltest du bei der Auswahl deiner Website Farben berücksichtigen:

  • Deine Werte sind die absolute Grundlage
  • Orientiere dich an deinem Lieblingskunden
  • Dein Corporate Design vereinheitlicht und schafft Wiedererkennung
  • Berücksichtige die Kombination mit deinen Schriften und Bildern

In diesem Artikel möchte ich dir auch ein Farbkonzept an die Hand geben, das dir die Kombination deiner Website Farben vereinfacht. Dieses bietet eine mögliche Orientierung. Das Konzept sieht eine Hauptfarbe, eine dazu abgestufte Farbe, eine Akzentfarbe und eine Schriftfarbe vor. Ich verdeutliche diese an meinen Designfarben für das Projekt: Kundenanziehendes Webdesign, also diese Website.

Die 4 Grundregeln bei der Auswahl deiner Website Farben

Deine Markenwerte bilden die Grundlage

Wenn du Einzelunternehmerin bist, dann bist du in der Regel eine Personenmarke, d.h. du selbst mit deiner Persönlichkeit stehst für deine Marke. Werde dir also als allererstes im Klaren über deine Werte. Werte, die du in dir trägst und  nach Außen geben möchtest. Werte, die die Basis für deinen Business Aufbau darstellen und dich im Umgang mit deinen Kunden führen und leiten sollen. Wofür steht du und wie möchtest du wahrgenommen werden? Orientiere dich in der Klarheit über diese Werte an der Farbwirkung der einzelnen Farben.

Richte deine Farbwahl an deinem Lieblingskunden aus

Die Klarheit über deinen Lieblingskunden ist natürlich auch an dieser Stelle wieder von großer Bedeutung. Wenn du deinen Lieblingskunden-Avatar noch nicht erstellt hast, dann solltest du dies unbedingt jetzt angehen. Denn nur wenn du weißt, wen du mit deiner Website ansprechen möchtest,  kannst du auch gezielt auf dessen empfinden eingehen und positive Wirkung erzielen. Welche Werte hat dein Lieblingskunde und welches Gefühl möchtest du in ihm auslösen, wenn er deine Website besucht.

Dein Corporate Design im Blick für deine Wiedererkennung

Solltest du ein übergreifendes Design bereits erarbeitet haben, dann gilt es sich an deinen bestehenden Markendesignelementen wie dem Logo zu orientieren. Denn schließlich ist es ausschlaggebend einen Wiedererkennungswert zu schaffen, um einheitlich und klar nach Außen aufzutreten. Solltest du erkennen, dass ein neuer Ansatz und Blick auf deine Werte, dein Auftreten und deine Lieblingskunden erforderlich ist, dann kannst du in dem Zuge mit einem Rebranding eine Neuausrichtung angehen.

Bedenke die Kombination mit deinen Schriften und Bildern

Du solltest dir dein gesamtes Stimmungsbild vor Augen halten. Dies kannst du beispielsweise in einem Moodboard festhalten. Betrachte bei der Farbwahl für deine Website auch immer dein Gesamtbild, das du nach Außen trägst, über weitere Designelemente wie deine Schriften und verwendete Bilder. Ich empfehle dir diese gestalterischen Elemente von Beginn an zu berücksichtigen und in deine Farbwahl mit einzubeziehen. 

Orientierung für dein Farbkonzept

Die Hauptfarbe und die Farbabstufung

Wähle auf Basis deiner Markenwerte und deines Lieblingskunden deine Hauptfarbe und finde hierzu eine abgestufte Farbe. Auch kannst du für den Hintergrund deiner Websiteinhalte hier eine weitere sehr helle Abstufung der Hauptfarbe zum Einsatz bringen. Der Farbkreis zeigt die abgestuften Mischfarben der Primärfarben: Rot, Gelb und Blau. Jede dieser (Misch-)Farben hat ihre individuelle Farbwirkung. Obwohl hierbei eine subjektive Wahrnehmung gegeben ist, d.h. jeder Mensch Farben abhängig von seinen Erfahrungen anders wahrnimmt, gibt es doch einheitliche farbpsychologische Ansätze der Farbempfindung.

Akzentfarbe

Lege eine Akzentfarbe fest. Diese dient der Hervorhebung bzw. Abhebung von Inhalten. Hier bietet es sich an die Komplementärfarbe zu deiner Hauptfarbe zu wählen, da sich Komplementärfarben gegenseitig intensivieren. Die Komplementärfarbe ist die gegenüberliegende Farbe im Farbkreis. Rot ist also beispielsweise die Komplementärfarbe zu grün. Bei der Wahl der Akzentfarbe kannst du demnach ebenfalls die Grundlagen der Farbwirkung mit einbeziehen.

Textfarbe

Des Weiteren solltest du eine sehr dunkle bzw. helle Farbe für deine Texte definieren.

Farbpalette

Dem Farbkonzept dieser Website liegt folgende Farbpalette zugrunde. Definiere deine Farbpalette beispielsweise mit dem Tool Canva. Hier kannst du deine Markenfarben (Hexadezimal Farbcodes) zentral hinterlegen, um deine Farbwerte für die Erstellung deiner Marketing Materialien auch deiner Website schnell griffbereit zu haben. Auch kannst du dir in Canva ein Moodboard erstellen, das dein Stimmungsbild inklusive deiner Farbpalette mit Hexadezimal Farbcodes abbildet. Dieses kannst du dir ausgedruckt über deinem Schreibtisch aufhängen, um es dir zu verinnerlichen und deine Farbwerte schnell griffbereit zu haben. Für eine erste Farbwahl nutze ich gerne die Seite Color Adobe oder Color Palette Ideas | ColorPalettes.net. Solltest du hier eine Farbpalette finden, dann kannst du in Canva damit weiterarbeiten, um dich deiner eigenen Farbpalette anzunähern.

Bist du dir bereits im Klaren über deine zu dir passenden Designfarben und deren Einsatz auf deiner Website? Wenn du dabei Unterstützung brauchst und mit mir gemeinsam am Erfolg deiner professionellen und vertrauenswürdigen Website arbeiten möchtest, dann buche jetzt mein kostenloses Erstgespräch.

Ich freue mich sehr auf dich!

Kommentare

0 Kommentare

Weitere Blogartikel

5 Anfängerfehler bei WordPress

Du hast dich für WordPress entschieden. Eine gute Wahl!  WordPress ist gerade auch für Anfänger wunderbar geeignet ! WordPress ist ein sehr benutzerfreundliches Content-Management-System. Es ist für Anfänger geeignet, da es sehr intuitiv zu bedienen und leicht zu...

So bindest du Google Fonts datenschutz-konform in WordPress ein

Binde Google Fonts DSGVO-konform auf deiner Website ein! Nutzt auch du die Google Fonts? Mit rund 1350 Schriftarten, die mit diversen Plugins, Themes und Pagebildern standardmäßig mitgegeben werden und sowohl für private wie kommerzielle Nutzung lizenzfrei zur...

Wie funktioniert ein Sales Funnel?

Ist es auch dein Ziel Website Besucher in Kunden zu verwandeln, die gerne und immer wieder bei dir kaufen und eine Zusammenarbeit mit dir zu schätzen wissen?  Weißt du ganz genau wie das gelingen kann? Nein?! Dann möchte ich dir den Begriff "Sales Funnel" näher...

Website Starterkurs- Plane Deine Website in 7 Tagen

Du erhälst 7 Tage lang E-Mails mit Aufgaben, die Dir helfen in die Umsetzung Deiner Business Website Planung zu kommen. 

Ich zeige Dir 5 Erfolgsschritte, die Dir die Umsetzung Deiner Website erleichtern. Auf der Infoseite bekommst Du ein Workbook und weitere Infos zu den Aufgaben per Audio, Video und Infobook. Zudem erhälst Du für 10 Tage Zugriff auf meinen Mini-Kurs "BizWebsite Start"


Melde Dich hier für den Website Starterkurs an und profitiere gleichzeitig von meinen Tipps und Angeboten per regelmäßigem Newsletter.

Du hast dich erfolgreich angemeldet! Vielen Dank für dein Vertrauen!